Letztes Feedback

Meta





 

Hinfallen, Aufstehen, Klappe die x-te

I'm back!

Kaum mit dem bloggen angefangen, habe ich es direkt erstmal wieder schleifen lassen. Prüfungsendphase, Stress mit dem Freund, da war die Essstörung direkt hilfsbereit wie gewohnt zur Stelle und hat meine gesamte Aufmerksamkeit gefordert. Ich werde übrigens grundsätzlich auf Kosenamen wie "Mia" für die Bulimie verzichten. Für mein Empfinden ist es unpassend einer Krankheit einen Frauennamen aufzudrücken, aber jedem das Seine.

Manchmal fühle ich mich als würde ich eine Sinuskurve entlangwandern. Mathe ist nicht mein Ding, aber die konstant auf-und abpendelnde Kurve erinnert mich doc sehr an mich. Und irgendwie bin ich es leid immer wieder mühsam nach oben zu klettern, wenn ich auf der anderen Seite der Kurve eh wieder nach unten sause.

Warum dann also überhaupt immer wieder Aufstehen? Weil Hinfallen und Liegen bleiben ja bekanntlich noch niemanden weitergebracht hat. Und Liegen in meinem Fall auf den Badezimmerfliesen vor der Toilette stattfindet. Kein schöner Ort zum Verweilen. Dann lieber Klettern. Immerhin besteht dabei eine kleine Wahrscheinlichkeit, dass ich ausversehen oder absichtlich in ein anderes Koordinatensystem stolpere, in dem die Gewichtskurve nicht antiproportional zur Stimmungskurve verläuft. Oder so. 

 

Habt noch einen schönen Abend! 

 

xoxo 

 

Mina

24.2.16 23:51

Letzte Einträge: Mit 20 ist die Jugend vorbei., Winter outside, winter in my heart., Therapietief., Intuitiv (Fr)essen., Intuitionslos

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen