Letztes Feedback

Meta





 

Therapietief.

Im Sommer habe ich nach Jahren endlich den Schritt gemacht und mir eine ambulante Therapie organisiert. Nun sind die regulären Sitzungen aufgebraucht und bisher sehe ich einfach so gar keine Erfolge. Ziemlich demotivierend. Es gibt zwar sicher eine Verlängerung, aber sollte sich nicht doch so eine kleine Verbesserung der Situation eingestellt haben bis jetzt?

Mir kommt es sogar eher so vor, als ob ich aktuell einen neuen Tiefpunkt in meiner Essstörungsgeschichte erreicht habe. Und da frage ich mich natürlich nach den Ursachen. Bin ich der Grund? Oder die Therapie bzw. Therapeutin? Bin ich zu ungeduldig oder will ich nicht genug gesund werden? So viele Fragen.

Ich wünsche euch einen schönen Resttag!

 

xoxo

 

Mina

3.3.16 16:23, kommentieren

Winter outside, winter in my heart.

 

 image

Ich mag Winter, ich mag Schnee, ich mag das Weiß und die Kälte und die Ruhe. Und manchmal mag ich sogar das Dauerfrieren. Verbrennt schließlich Kalorien, sagen meine kranken Gedanken.

Ich mag den Winter, weil ich es liebe mich in dicken Schals, noch dickeren Jacken, und riesigen Pullovern zu verschanzen. Ist mir viel lieber als die Sommerkollektion mit Shorts und Tops, da fühle ich mich immer 24/7 daran erinnert, wie unförmig mein Körper ist. Oder wie unförmig ich ihn empfinde.

 Ich mag Winter, weil ich so oft das Gefühl habe, dass in mir drin die meiste Zeit des Jahres auch Winter ist. Manchmal ist ein bisschen Herbst, manchmal etwas Frühling, aber meistens lebe ich im Winter. Das mag jetzt depressiv klingen. Ist es aber nicht. Für mich zumindest nicht. Schließlich kann die Sonne auch im Winter scheinen. Und es kann im Sommer regnen.

Ich finde den Winter beruhigend. Ich liebe die Wintersonne fiel mehr als die brütende Sommerhitze. Ich liebe heißen Tee und Eiszapfen vor meinem Fenster.

Und ich liebe, liebe, liebe Wintersport. Und die Alpen. Das zusammen macht mich glücklich genug, um ab und zu heiße Schokolade zu trinken und Kaiserschmarrn zu essen und zu vergessen, dass ich eigentlich zu fett für solche Sünden bin. Halt, nicht bin. Mich zu fett fühle. 

 

Genießt den Winter!

 

xoxo

 

Mina

 

 

1.3.16 12:36, kommentieren